Archiv der Kategorie: Hochschulgruppe

Diese Woche zwei Demonstrationen gegen Ausbeutung und für eine gerechtere Gesellschaft!

Freitag und Sonntag erwarten uns zwei entschlossene Demonstrationen gegen den leider alltäglichen, kapitalistischen Irrsinn. Am Freitag heißt es „In Bewegung kommen! Für eine anarchistische und solidarische Gesellschaft!“ Los geht es um 17 Uhr an der Ecke Rudolfstraße/ Fritz-Hoffmann-Straße, 5 Minuten vom Bhf Neustadt entfernt. Gemeinsam werden wir Knast, Patriarchat, die Missstände in verschiedenen Branchen und die diesbezügliche Gegenwehr thematisieren. Im Anschluss gibt es Essen und Bar im Hausprojekt Wums um die Demo auszuwerten und sich zu vernetzen.

Am 30. April wird dann auch die FAU Jena ein Zeichen für den anhaltenden Kampf um eine befreite Gesellschaft jenseits von Kapital und Staat setzen. Der Aufruf „Für mehr Werktagsmilitanz!“ setzt sich dabei auch mit den anhaltenden Nazimobilisierungen am 1. Mai auseinander und kündigt an verschiedene Schauplätze von Ausbeutung und Organisierung in Jena zu besuchen. Wir unterstützen diese Demonstration von Dresden aus mit einem Zugtreffpunkt 10:45 Uhr am HBF Dresden.

Eingebettet sind beide Mobilisierungen in die Kampagne „Für einen libertären Frühling“ die bereits mehrere Veranstaltungen umfasste und auch mit dem 30. April noch kein Ende gefunden hat. Noch stehen nicht alle Veranstaltungen fest. Bleibt informiert unter: lfdd.blogsport.eu/termine

Drei Veranstaltungen in vier Tagen: Libertärer Frühling startet!

15. April

Grundthesen des Anarchosyndikalismus
Vortrag – malobeo, Kammenzer Straße – 17:00 Drei Veranstaltungen in vier Tagen: Libertärer Frühling startet! weiterlesen

Jahresrückblick der FAU Dresden 2016

Besser spät als nie – vor lauter Aktionen ging es mit der Fertigstellung unserer Jahresrückschau in den letzten Wochen nicht voran. Nun ist sie da und wir bitten ganz herzlich um Verzeihung ob der Wartezeit. Als wäre das nicht alles schon peinlich genug, müssen wir euch wegen technischer Probleme auch erstmal auf diese Version hier auf Indymedia Linksunten verweisen. Wir wünschen euch trotzdem viel Spaß beim lesen!

Kritische Organisierung an Hochschulen. Ein Gespräch mit der Mittelbauinitiative an der TU Dresden

Ende letzten Jahres traf sich Philosophie-Studentin und FAU-Mitglied Rosa Klee mit Anja Weber und Tino Heim von der Mittelbauinitiative. Anlässlich der Gründung der Hochschulgewerkschaft unter_bau in Frankfurt/Main sprachen sie über Probleme und Handlungsmöglichkeiten an der TU Dresden.
Ausschnitte des Gesprächs sind nun in der „Direkten Aktion“ veröffentlicht. (einfach auf den Link klicken)

Wenn ihr noch besser Bescheid wissen wollt, schaut euch doch hier das komplette Gespräch an. Macht das ruhig – die Komplett-Version ist einerseits inhaltlich differenzierter, außerdem zuweilen auch recht unterhaltsam 🙂
Hier kommt’s:

Bildunterschrift zum Blauen Herz (Foto: T. Heim):
Dieser interessante Gegenstand ist Teil der Imagekampagne der TU Dresden – für so etwas ist immer Geld da.
Diagnosegespräch mit einer Kardiologin: „Wenn ein Herz blau ist, spricht das nicht für akute Unterversorgung?“ – „Ne, wenn ein Herz blau ist, ist es tot.“

Kritische Organisierung an Hochschulen. Ein Gespräch mit der Mittelbauinitiative an der TU Dresden weiterlesen

Es bewegt sich was an den Hochschulen in Dresden!

Am vergangenen Donnerstag fand ein Treffen zwischen kritischen Studierenden und Angestellten der TU Dresden statt. Anlass waren u.a. die apolitische Haltung von Universität und vielen Studierenden, schlechte und unsichere Arbeitsbedingungen, Einfluss von Unternehmen und Sicherheitsorganen auf Forschung und Lehre und der Mangel an Räumen für kritische Bildungs- und Diskussionskultur.

Diskussionsstoff und Anregungen boten auch die Gründung der anarchosyndikalistischen/rätekommunistischen Hochschulgewerkschaft unter_bau und die Kampagne Lernfabriken meutern! 

Angenehm war die allgemein verbreitete Überzeugung, dass Interessen von Studierenden und Angestellten gemeinsam durchgesetzt werden müssen. Vor diesem Hintergrund ergaben sich auch bereits die ersten konkreten Ideen, die sich vor allem um eine erweiterte Evaluation der Probleme und ein Sichtbarwerden der Initiative drehten.

Am Donnerstag den 26. Januar wird um 16 Uhr im Wohnzimmer in der StuRa-Barracke bereits das nächste Treffen stattfinden, zu dem auch weitere Interessierte herzlich eingeladen sind. Die FAU war mit einigen studierenden und an der Uni tätigen Mitgliedern mit dabei und will den Prozess auch weiter nach Kräften unterstützen.