Archiv der Kategorie: Reproduktionstätigkeiten

Kurzmeldung: Erfolgreiche Vortragsveranstaltung zu Nachbarschaften

Gestern fand im Nachbarschaftscafé „Platzda!“ ein durch die FAU unterstützter Vortrag mit dem Autor* w.m. statt. Die Veranstaltung wurde gut besucht. Der Autor* fasste zunächst politische Aspekte und bisherige Strukturen in Nachbarschaften zusammen. Danach stelle er ein Modell aus Nachbarschaftsversammlungen, Fonds, Gremien mit imperativen Mandaten vor und setzte diese anschließend in Verbindung zu anderen Strukturen wie FAU, Union-Coop und dem Mietshäusersyndikat. Einige Nachbar_innen waren direkt begeistert und wollen nun ans Werk gehen. Das freut uns und wir werden weiter bestrebt sein solche Organisationsansätze zu unterstützten. Danke an das Platzda!, w.m. und alle die da waren.

Raus aus der Vereinzelung! Was tun gegen das „Prostituiertenschutzgesetz“?

Die Initiative Sex Workers Solidarity, an der wir beteiligt sind, fasst in diesem Text nochmal die wichtigsten Konsequenzen des ProstSchG für die Betroffenen zusammen und ruft zu Unkontrollierbarkeit auf. Das wollen wir euch nicht vorenthalten: Raus aus der Vereinzelung! Was tun gegen das „Prostituiertenschutzgesetz“? weiterlesen

Petition – FAU fordert als Teil der Bettellobby: Stoppt Bettelverbot in Dresden!

Hier gehts direkt zur Petition.

Nicht Arme bekämpfen, sondern Armut! Gegen ein Bettelverbot in Dresden
In Dresden wurde in den vergangenen Wochen in Presse, öffentlichen Debatten und im Stadtrat über ein so genanntes Bettelverbot diskutiert. Mitte November soll im Stadtrat eine neue Dresdner Polizeiverordnung verabschiedet werden. Diese sieht weitere Maßnahmen und Verbote für sogenannte Bettler vor. Das Betteln von und mit Kindern soll nun mit einer Strafe von bis zu 1000 Euro belegt werden. Petition – FAU fordert als Teil der Bettellobby: Stoppt Bettelverbot in Dresden! weiterlesen

15.11.: Vortrag und Diskussion zu rebellischen Nachbarschaften und Nachbarschaftsräten

15.11. | 20 Uhr | Nachbarschaftscafé Platzda! | Wernerstraße 21

Der Vortrag + Diskussion besteht aus vier Stationen: In welchen Aspekten ist Nachbarschaft politisch? Was kennen wir für Nachbarschaftsprojekte und -konzepte? Vorstellung des Konzepts für organisierte Nachbarschaften, Diskussion um Zusammenwirken von Nachbarschaften und anderen Sozialorganisationen. Ziel sind wehrhafte, rebellische und handlungsfähige Nachbarschaften von unten. Den Vortrag hält der* Autor* w.m. mit Unterstützung der FAU Dresden