Archiv der Kategorie: Antirassismus

Zwei Solidaritätsaufrufe von Freund_innen zur Beachtung

Liebe Mitglieder und Freund_innen, bitte beachtet diese Solidaritätsaufrufe von Freund_innen:

Am Wochenende treffen sich in Praha die Parteien der rechten EU-Parlaments-Fraktion  Europa der Nationen und der Freiheit (ENF), u.a. Front National, Lega Nord, FPÖ, blaue Partei. Verschiedene Gruppen organisieren dagegen Widerstand. Wir bitten alle Menschen die können an den Gegenprotesten teilzunehmen!

Etwas erfreulicher der zweite Aufruf: Der Freiraum „Spot“ des Bautzen rollt! e.V. ist ein wichtiger antirassistischer Freiraum in der von braunem Terror, rechtsoffener Politik und Polizei gebeutelten Stadt. Der Spot sammelt aktuell Spenden. Bitte teilt die Info und gebt was ihr könnt!

Erfolgreiche Demonstration in Chemnitz

Trotz technischer Probleme und schlechtem Wetter zogen am Samstag 70-90 Menschen für eine Welt jenseits von Kapital und Staat durch die Straßen und vernetzten sich im Anschluss. Viele praktische Ansätze und Ideen wurden dargestellt, ebenso wie die Fülle von Aspekten in denen Kapitalismus und Patriarchat einem guten Leben im Wege stehen. Ein Flaschenwurf durch einen Nazi im Stadtteil Sonnenberg konnte die Stimmung nicht trüben. Danke an alle die da waren und bis zum nächsten mal in Chemnitz.

PS: Bilder findet ihr aus technischen Gründen aktuell leider nur auf unserem Twitter-Account unter #c1111

Raus aus der Vereinzelung! Was tun gegen das „Prostituiertenschutzgesetz“?

Die Initiative Sex Workers Solidarity, an der wir beteiligt sind, fasst in diesem Text nochmal die wichtigsten Konsequenzen des ProstSchG für die Betroffenen zusammen und ruft zu Unkontrollierbarkeit auf. Das wollen wir euch nicht vorenthalten: Raus aus der Vereinzelung! Was tun gegen das „Prostituiertenschutzgesetz“? weiterlesen

Petition – FAU fordert als Teil der Bettellobby: Stoppt Bettelverbot in Dresden!

Hier gehts direkt zur Petition.

Nicht Arme bekämpfen, sondern Armut! Gegen ein Bettelverbot in Dresden
In Dresden wurde in den vergangenen Wochen in Presse, öffentlichen Debatten und im Stadtrat über ein so genanntes Bettelverbot diskutiert. Mitte November soll im Stadtrat eine neue Dresdner Polizeiverordnung verabschiedet werden. Diese sieht weitere Maßnahmen und Verbote für sogenannte Bettler vor. Das Betteln von und mit Kindern soll nun mit einer Strafe von bis zu 1000 Euro belegt werden. Petition – FAU fordert als Teil der Bettellobby: Stoppt Bettelverbot in Dresden! weiterlesen

11. November: Demonstration „Ausbeutung beenden!“ in Chemnitz

Start: 16 Uhr am Karl-Marx-Kopf

Mit Freude teilen wir hier einen Aufruf unserer Sektion in Chemnitz:

Ausbeutung beenden!
Was meinen wir damit?

Ausbeutung bildet die Grundlage der bestehenden Wirtschaftsordnung.
Zum einen die Ausbeutung von Arbeitskraft: Die meisten hier müssen ihr Leben stundenweise verkaufen, um über die Runden zu kommen. Denn das, was wir brauchen, um zu produzieren, um das Lebensnotwendige herzustellen, gehört nicht uns. Wir müssen deswegen machen, was unsere Chefs und Chefinnen sagen. Müssen den „Tag verkaufen, um sorglos zu schlafen“. In Schule, Uni und Ausbildung werden wir dazu möglichst verwertbar gemacht. Als Alternative bleibt uns nur, uns mit dem Arbeitsamt rumzuschlagen oder uns als sogenannte Selbstständige unter Dauerstress zu setzen, um den Anforderungen eines konkurrenzstarken Marktes gerecht zu werden. Immer bleiben wir auf der Strecke, unsere Zeit, unsere Selbstbestimmung, unsere Bedürfnisse. Leider haben sich viele bereits damit abgefunden und ihre Lage – als unangenehmen „Sachzwang“ – innerlich akzeptiert. 11. November: Demonstration „Ausbeutung beenden!“ in Chemnitz weiterlesen

Schwarz-Rote Bergsteiger_innen stellen sich auf kritischen Einführungstagen vor

Vom 2. bis 15. Oktober finden in Dresden wieder die „Kritischen Einführungstage“, kurz KRETA, statt. Diese bieten eine ganze Reihe inhaltlicher Weiterbildungen, Diskussionen aber auch die Möglichkeiten Gruppen kennen zu lernen und sich direkt zu organisieren. Wir freuen uns sehr, wieder mit an Bord zu sein, diesmal vor allem unsere AG Schwarz-Rote Bergsteiger_innen mit folgender Veranstaltung:

Wanderung mit den Schwarz-Roten Bergsteiger_innen

So 8.10. — 11:00 bis 17:00 Uhr | Bahnhof Neustadt, Ausgang Hansastraße Schwarz-Rote Bergsteiger_innen stellen sich auf kritischen Einführungstagen vor weiterlesen

Bettellobby Dresden: Armut bekämpfen, nicht Arme!

Wir sind Teil der Bettellobby Dresden.
Was soll das?
In Dresden wird über ein so genanntes Bettel-Verbot, ggf. nur für Kinder und Jugendliche, diskutiert. In der medialen und politischen Diskussion wird auch über ein generelles Bettelverbot gesprochen. Hierbei werden immer wieder Behauptungen (“Bettelmafia”) und Vorurteile („Armutsmigranten“ = Roma) laut. Es gibt kaum jemanden, der widerspricht. Am 19. September wird in Dresden eine Polizeiverordnung veröffentlicht und im Anschluss medial und im Stadtrat diskutiert werden. Die bisherige Debatte zeigte, dass die Betroffenen nicht zu Wort kommen, und es außerdem zur Vermischung von “Roma” und “Betteln” kam.
Um in den sozialdarwinistischen und rassistischen öffentlichen Diskurs einzugreifen, organisieren wir verschiedene Veranstaltungen.
Bettellobby Dresden: Armut bekämpfen, nicht Arme! weiterlesen

Weitere Demo: 1. Mai – „Libertär durch Pirna!“

Brückenstraße/Gartenstraße (ggn.über vom BHF Pirna) – 17:00
Zugtreffpunkt: Dresden-Neustadt – 16:00

Liebe Freund_innen, Genoss_innen, Kolleg_innen, wir möchten euch einladen am 1. Mai 2017 mit uns durch Pirna zu demonstrieren:

Der 1. Mai ist international ein Aktionstag für alle, die in der kapitalistischen Wirtschaft und der sexistischen Gesellschaftsordnung ausgebeutet und ungerecht behandelt werden. 1933 erklärte die NSDAP den Tag zum Tag der „Nationalen Arbeit“ und tobte mit einer Repressionswelle gegen die Gewerkschaften. Seit dem ist der Tag in Deutschland kein Tag des Streiks sondern nationaler Feiertag. Wir möchten an seine ursprüngliche Bedeutung anschließen: keine Glorifizierung der Lohnarbeit, kein Abfinden mit der herrschenden Ungerechtigkeit, sondern vernetzen, Strukturen aufbauen und Pläne schmieden für eine bessere, gerechte Gesellschaft. Ziel ist für uns dabei eine Wirtschaft, die sich an den Bedürfnissen der Menschen und nicht an der Kapitallogik ausrichtet, die mit sexistischer und rassistischer Ungleichbehandlung Schluss macht, kurz eine solidarische Bedarfswirtschaft in basisdemokratischer Selbstverwaltung. Weitere Demo: 1. Mai – „Libertär durch Pirna!“ weiterlesen

Diese Woche zwei Demonstrationen gegen Ausbeutung und für eine gerechtere Gesellschaft!

Freitag und Sonntag erwarten uns zwei entschlossene Demonstrationen gegen den leider alltäglichen, kapitalistischen Irrsinn. Am Freitag heißt es „In Bewegung kommen! Für eine anarchistische und solidarische Gesellschaft!“ Los geht es um 17 Uhr an der Ecke Rudolfstraße/ Fritz-Hoffmann-Straße, 5 Minuten vom Bhf Neustadt entfernt. Gemeinsam werden wir Knast, Patriarchat, die Missstände in verschiedenen Branchen und die diesbezügliche Gegenwehr thematisieren. Im Anschluss gibt es Essen und Bar im Hausprojekt Wums um die Demo auszuwerten und sich zu vernetzen.

Am 30. April wird dann auch die FAU Jena ein Zeichen für den anhaltenden Kampf um eine befreite Gesellschaft jenseits von Kapital und Staat setzen. Der Aufruf „Für mehr Werktagsmilitanz!“ setzt sich dabei auch mit den anhaltenden Nazimobilisierungen am 1. Mai auseinander und kündigt an verschiedene Schauplätze von Ausbeutung und Organisierung in Jena zu besuchen. Wir unterstützen diese Demonstration von Dresden aus mit einem Zugtreffpunkt 10:45 Uhr am HBF Dresden.

Eingebettet sind beide Mobilisierungen in die Kampagne „Für einen libertären Frühling“ die bereits mehrere Veranstaltungen umfasste und auch mit dem 30. April noch kein Ende gefunden hat. Noch stehen nicht alle Veranstaltungen fest. Bleibt informiert unter: lfdd.blogsport.eu/termine