bezahlt vladimir fau website

#Bezahlt_Vladimir

| Kampagnenseite | Hintergrund | Vladimir berichtet | Online-Petition | Webbanner | Plakat (farbig) | Plakat (schwarz/weiß) | Flyer (schwarz/weiß) | Flyer „Zahlt endlich!“-Kampagne (allgemein) | Flyer „Pay up!“-campaign (general) |

Unser Konflikt mit der City Aktiv GmbH

Aktuell kämpfen wir mit unserem Kollegen Vladimir um Lohn, der ihm von der City Aktiv GmbH vorenthalten wurde. Vladimirs Kolleg_innen berichten von der Zeit bei der City Aktiv GmbH von Beleidigung, Bedrohung, unzumutbaren Schlafquartieren, Hunger, mangeldem Arbeitschutz und Gewalt gegen Kollegen die sich wehrten. Die ganze Geschichte findet ihr hier im Hintergrundartikel.

Nun wollen wir mit einer Kampagne Druck auf die Firma aufbauen um den ausstehenden Lohn zu bekommen. Mit Öffentlichkeitsarbeit, Telefondemos etc. wollen wir die City Aktiv und ihren Chef Yordan Genchev zum aufgeben zwingen. Dabei wollen wir uns nicht auf Gerichte verlassen, denn all zu viele betrogene Kolleg_innen haben aus formalen Gründen keine juristischen Möglichkeiten ihr Recht einzuklagen. Stattdessen ist uns daran gelegen direkte, außergerichtliche Aktionsformen zu entwickeln, die allen Kolleg_innen nützen und sich nicht auf die Gnade kapitalistischer Institutionen verlassen.

Wir müssen davon ausgehen, dass der Ausgang dieses Arbeitskampfes eine Signalwirkung hat. Aus diesem Grund wollen wir ihn auch gewinnen! Immerhin haben wir den nächsten und sehr ähnlichen Arbeitskampf bereits in Planung. Aus diesem Grund brauchen wir euch! Macht den Konflikt bekannt! Verteilt Flyer, Plakate, zeichnet und bewerbt unsere Online-Petition, nutzt den Hashtag #Bezahlt_Vladimir und teilt unser Webbanner.

Sehr gut ist es außerdem, wenn ihr dem Unternehmen selbst eure Meinung zu ihren Geschäftspraktiken mitteilt. Protest gegen die City Aktiv GmbH an:

Schulzendorferstr. 23A | 12526 Berlin | Handy: 0176 47043729 | Tel. 030 28869016 | Fax: 030 51645203 | Email: city.aktiv@gmail.com

Weiterhin helfen uns Spenden und am meisten natürlich das was eine Basisgewerkschaft ausmacht: Aktive Mitglieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *