Publikationen

Infomaterialien zum Ansehen oder Herunterladen

Nahrung und Gastronomie: Werde aktiv im Betrieb!

Die Basisgewerkschaft Nahrung und Gastronomie (BNG-FAU) Dresden stellt in dieser kleinen Einführungsbroschüre ihr gewerkschaftliches Konzept vor und zeigt warum es auch in dieser prekären Branche Sinn macht sich zu organisieren.

Hier als PDF downloaden.

 

 

Sexismus am Arbeitsplatz … ist niemals ok!

Situationen, in denen wir uns ungerecht und herablassend behandelt fühlen, benachteiligt oder ausgeschlossen werden, haben wir alle schon erlebt. Geschieht dies aufgrund unseres Ge schlechtes oder der sexuellen Orientierung, spricht man von sexueller Diskriminierung. Gerade am Arbeitsplatz wird oft geschwiegen, aus Angst schlecht aufzufallen oder aus Scham. Dabei hat jede zweite Frau bereits derartige Erfahrungen am Arbeitsplatz gemacht.

Die FAU Berlin wendet sich nun mit einem Infoflyer gegen Sexismus am Arbeitsplatz. Hier als PDF heruntergeladen.

Labour Rights in Germany (for people who don’t speak German)

The FAU Berlin’s foreign workers‘ section has produced a leaflet which provides the basics about German labour laws. The leaflet takes a look at what laws protect workers in Germany. It is aimed at new arrivals to Germany who do not understand German and who are already working or looking for work. It focuses on those issues – such as dismissal protection and non-payment of wages – which in our experience pop up again and again. The leaflet is available in 15 languages.

Unfortunately, German labour law does not go far enough to protect employees. In fact, the few laws which do exist are being continuously diluted. That said, foreigners and recent arrivals are often in an even worse position if they don’t understand German as most of the information about labour laws is in German. Whereby, it must be said that German labour law is so complicated that it often isn’t even understood by the locals – who will likely read this flyer just as eagerly.

Here you find the informations in your language.

Allgemeine Arbeitsschutzfibel

Die FAU Berlin hat eine allgemeine Arbeitsschutzfibel zu den Grundlagen des Arbeitsschutzes in Deutschland herausgegeben, die im Berliner FAU-Lokal erhältlich ist und beim Vertrieb Syndikat A bestellt werden kann. Die Broschüre bietet einen Einstieg in die komplexe Welt des Arbeitsschutzes. Sie soll dabei helfen, Gefährdungen im eigenen Betrieb aufzudecken, sich und KollegInnen zu informieren und selbstorganisiert, kämpferisch und solidarisch Druck für sicherere Arbeitsbedingungen aufzubauen. Ziel ist eine humane Arbeitswelt, die sich an der Gesundheit und den Bedürfnissen der Menschen orientiert.

Mit der Arbeitsschutzfibel wollen wir Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Da die konkreten Bedingungen von Betrieb zu Betrieb variieren und klare Vorschriften immer weiter zu generellen Zielbestimmungen aufgelöst werden, braucht es grundsätzliche Informationen und Werkzeuge um den konkreten Fall zu knacken und Gefahren und Verbesserungsmöglichkeiten in den betrieblichen Arbeitsabläufen aufzuspüren.

Sicher gibt es Betriebe, die Standards halten, allerdings gehen auch viele einen faulen Kompromiss nach dem anderen ein, um ihre Kosten zu senken. Und das auf dem Rücken der Gesundheit der Beschäftigten! Und selbst die Einhaltung der Standards oder Vorschriften ist aus unserer Sicht nicht immer ausreichend.

Die Arbeitsschutzfibel könnt ihr für nur 1 Euro bei Syndikat A bestellen. Für WiederverkäuferInnen und bei Bestellmengen ab 5 Stück gibt es einen Rabatt von 30%.

Veraltet: Gastronomie: 8,50€! – Drunter geht es nicht!

„Die Basisgewerkschaft Nahrung und Gastronomie (BNG-FAU) Dresden setzt sich seit Oktober 2013 für einen gewerkschaftlich durchgesetzten Mindestlohn von 8,50€ in möglichst vielen Dresdner Gastro-Betrieben ein. Die Broschüre informiert über die Kampagne, gibt erste konkrete Hinweise was Kund_innen und Beschäftigte tun können und berichtet außerdem über die Ideen hinter der BNG-FAU.

Hier als PDF downloaden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.