Schlagwort-Archive: CDU

Ca. 200 Menschen demonstrierten in Dresden Löbtau gegen türkischen Angriffskrieg

Pressemitteilung

Gestern Abend nahmen ca. 200 Menschen an einer Demonstration gegen den türkischen Angriffskrieg auf die Demokratische Föderation Nordsyrien in den Dresdner Stadtteilen Löbtau und Friedrichstadt teil. Thematisiert wurde dabei insbesondere die deutsche Unterstützung des völkerrechtswidrigen Angriffs. Organisiert wurde der Protest vom Internationalistischen Zentrum, dem UTA Frauenrat, der Basisgewerkschaft FAU und dem Verein deutsch kurdischer Begegnungen e.V. Dresden.

Fotos: Internationalistisches Zentrum Dresden Ca. 200 Menschen demonstrierten in Dresden Löbtau gegen türkischen Angriffskrieg weiterlesen

Am 20. März Demo in Löbtau gegen den türkischen Angriffskrieg auf Afrin & die Demokratische Föderation Nordsyrien

Aufruf der FAU Dresden zur Demo von FAU, UTA Frauenrat und Critique n‘ Act (uG)

20. März | 18 Uhr | Conertplatz | Dresden-Löbtau

Am 20. März Demo in Löbtau gegen den türkischen Angriffskrieg auf Afrin & die Demokratische Föderation Nordsyrien weiterlesen

Vorankündigung und Aufruf zu erhöhter Aktivität!

Afrin stirbt! Türkisches Militär + verbündete Fundamentalisten stehen 2km vor Afrin: https://syria.liveuamap.com/ Leben tausender Menschen in Nordsyrien und ein basisdemokratisches, ökologisches und feministisches Gesellschaftsprojekt bedroht! Jetzt in Aktion treten, informieren, Druck auf SPD und CDU machen! #AfrinNotAlone Am 20.03. wird es in jedem Fall eine Demonstration mehrerer Gruppen in Dresden geben. Eine Ankündigung folgt. Bis dahin könnte es leider schon zu spät sein.

Beitrag im FAU-Magazin DA: Drei Jahre Pegida, drei Jahre Belagerungszustand

Drei Jahre ist Pegida nun auf Dresdner Straßen unterwegs und prägt die Politik auf Bundesebene und umso stärker in Sachsen. Trotz widriger Umstände wuchsen die syndikalistischen Gewerkschaften und Initiativen der FAU. Dabei entwickelten wir eigene Blickwinkel und eine eigene Art, um Politik in einem Bundesland zu machen, das in der Hand von Faschist*innen ist. Erna Rauch mit einer subjektiven Hintergrundreportage Teil I und Teil II.