Schlagwort-Archive: NPD

Antifaschistische Selbstverteidigung vor Gericht – Kundgebung am 1. November

Ende Oktober/ Anfang November reiste die „Elite“ der gewaltbereiten NPD-Riege auf Propaganda-Tour durch Sachsen. Bei ihrer sogenannten „Brandstifter-Tour“ (sic!) schürte die Partei u.a. vor Geflüchtetenunterkünften und Moscheen Rassismus und Gewaltbereitschaft. Dabei waren u.a. Neo-Nazis, die wie Thomas Sattelberg selbst schon für die rechte Bewegung (in seinem Fall die SSS) die Waffe zur Hand genommen hatten. Auf der Tour wurden immer wieder Protestierende angegriffen und verletzt. So u.a. am 1. November als die NPD mit ihrem Konvoi erst in eine Sitzblockade fuhr, dann anhielt und die Protestierenden organisiert angriff. Die eintreffende Polizei setzte die Gewalttätigkeiten gegen die Protestierenden fort und verteilte Anzeigen. Nun sind mehrere Antifaschist_innen angeklagt, darunter auch Mitglieder der FAU. Wir bitten euch die Aktionen der Antirepressionskampagne zu unterstützen, zu spenden und am 1. November um 16 Uhr auf dem Sachsenplatz zur Kundgebung zu erscheinen!

Gegen sächsische Verhältnisse hilft nur Solidarität von unten!

Weitere Demo: 1. Mai – „Libertär durch Pirna!“

Brückenstraße/Gartenstraße (ggn.über vom BHF Pirna) – 17:00
Zugtreffpunkt: Dresden-Neustadt – 16:00

Liebe Freund_innen, Genoss_innen, Kolleg_innen, wir möchten euch einladen am 1. Mai 2017 mit uns durch Pirna zu demonstrieren:

Der 1. Mai ist international ein Aktionstag für alle, die in der kapitalistischen Wirtschaft und der sexistischen Gesellschaftsordnung ausgebeutet und ungerecht behandelt werden. 1933 erklärte die NSDAP den Tag zum Tag der „Nationalen Arbeit“ und tobte mit einer Repressionswelle gegen die Gewerkschaften. Seit dem ist der Tag in Deutschland kein Tag des Streiks sondern nationaler Feiertag. Wir möchten an seine ursprüngliche Bedeutung anschließen: keine Glorifizierung der Lohnarbeit, kein Abfinden mit der herrschenden Ungerechtigkeit, sondern vernetzen, Strukturen aufbauen und Pläne schmieden für eine bessere, gerechte Gesellschaft. Ziel ist für uns dabei eine Wirtschaft, die sich an den Bedürfnissen der Menschen und nicht an der Kapitallogik ausrichtet, die mit sexistischer und rassistischer Ungleichbehandlung Schluss macht, kurz eine solidarische Bedarfswirtschaft in basisdemokratischer Selbstverwaltung. Weitere Demo: 1. Mai – „Libertär durch Pirna!“ weiterlesen

Morgen Protest gegen NPD und ihre Helfer_innen in Pirna

Zugtreffpunkt in Dresden: 16:15 Bahnhof Neustadt

Morgen will die NPD-dominierte „Nein zum Heim“-Kampagne im Pirnaer Stadtteil Sonnenstein eine Kundgebung abhalten. Sie versucht damit eine bis jetzt recht undurchsichtigen Konfliktfall mit Polizeieinsatz im Stadtteil Sonnenstein vor einigen Tagen als Sprungbrett für politische Agitation zu benutzen.

Es wird ab 17:30 Uhr eine angemeldete Kundgebung in Hör- und Sichtweite auf dem Parkplatz Deciner/Remscheidter Straße geben. Wir fordern zu lautem und anschlussfähgem Protest auf.

Der AKuBiZ e.V. der vor Ort seit Jahren wichtige antifaschistische Arbeit leistet mobilisiert ebenfalls und ruft daneben zu einer Pro-Kopf-Spende ans internationale Begegnungszentrum Pirna.

Wir hoffen euch vor Ort zu sehen, unterstützt lokale, antifaschistische Strukturen, auch auf dem Land!

PM: FAU-Mitglied Justus M. freigesprochen

Symbolbild: Anarchosyndikalist_innen am 1. Mai in Plauen

Gestern wurde der FAU-Gewerkschafter Justus M. von seiner Anklage der versuchten Körperverletzung und des Widerstands gegen einen Polizeibeamten freigesprochen. Ihm wurde vorgeworfen sich 2013 am Rande einer NPD-Kundgebung gegen angreifende Polizeibeamt_innen mit einer Fahne vertedigt zu haben. PM: FAU-Mitglied Justus M. freigesprochen weiterlesen

Prozess gegen Antifaschist Justus M. – Widersprüche bei Polizei, Hauptverhandlung vertagt

Gestern fand der erste Gerichtsprozess gegen den Gewerkschafter und Antifaschisten Justus M. vor dem Amtsgericht Dresden statt. Durch einen Antrag der Verteidigung wurde das vorgelegte Videomaterial durch die Richterin wegen vorheriger Bearbeitung durch die Polizei abgelehnt. Der betroffene Polizeibeamte widersprach in der Aussage sowohl dem Anzeige- als auch dem Anklagetext. Die Hauptverhandlung wurde vertagt. Hier die Pressemitteilung.

Aktuelles: Prozess gegen Aktivisten und Tagung zu Streik/Arbeit

Auf die schnelle sei hier auf zwei aktuelle Themen verwiesen: Einem Nazigegner wird am Donnerstag der Prozess gemacht, er soll 2013 während einer Protestaktion gegen die NPD einen Polizei-Beamten mit einer Gewerkschaftsfahne geschlagen haben. Dies passierte während eines massiven und ungerechtfertigten Angriffs der Polizei auf die Kundgebung. Dem Polizisten passierte damals nichts, dagegen hatte die Protestkundgebung nach dem Angriff ca. 15 Verletzte zu beklagen. Bitte beachtet hierzu unsere Pressemitteilung. Der Kollege kann am Donnerstag, den 7. Januar um 13:30 Uhr im Sitzungssaal N 1.18 auf der Roßbachstraße 6 durch Anwesenheit unterstützt werden. Damals anwesenden Protestierer_innen wird hier jedoch zu Vorsicht geraten.

Erfreulicher ist die Beteiligung der FAU an der Tagung Streik/ Arbeit an der HfBK Dresden vom 15. bis 16. Januar. Wir freuen uns auf vielfältigen Austausch. Das Programm findet ihr hier.

 

 

FAU protestiert gegen Aussperrung des AKuBiZ e.V. durch den Hohnsteiner Stadtrat mit offenem Brief

Bei einem antirassistischen Fußballtunier des AKuBiZ e.V.  im Hohnsteiner Stadtteil Ulbersdorf im Juli diesen Jahres kam es vor, nach und während des Tuniers zu rechten Drohungen, Provokationen und einem Anschlag. Nun reagiert der Hohnsteiner Stadtrat mit der Aussperrung des Vereins auf mindestens drei Jahre mit der Begründung ein Team habe antinationale Trikots getragen. Hier ein offener Brief an die Bewohner_innen Hohnsteins und den Stadtrat:

PM: Gewerkschaft hält Hohnsteiner Stadtratsentscheidung für Skandal

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir, die Gewerkschaftsföderation FAU Dresden, fühlen uns in der Pflicht uns gegenüber der Entscheidung des Hohnsteiner Stadtrats den AkuBiZ e.V. betreffend zu positionieren. Als sozial-politische Organisation die auch in der Sächsichen Schweiz verankert ist, wollen wir eine solche Verkehrung der politischen Probleme wie in Hohnstein nicht unwidersprochen lassen. Wir möchten im folgenden unsere Position argumentativ darlegen und den Hohnsteiner Stadtrat auffordern die Entscheidung zu überdenken und zurück zu nehmen. Die Einwohner_innen der Stadt und Hohnstein und des Landkreisen möchten wir ermuntern gegen solche politische Fehlentscheidungen Gesicht zu zeigen und zu protestieren. FAU protestiert gegen Aussperrung des AKuBiZ e.V. durch den Hohnsteiner Stadtrat mit offenem Brief weiterlesen