Schlagwort-Archive: Porschdorf

27. Januar: Gedenken an NS-Opfer im Kreis SOE und Dresden-Löbtau

Zum 73. Jahrestag der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz Birkenau wollen wir gemeinsam Möglichkeiten zum Gedenken und zur Trauer über die Opfer des Nationalsozialismus organisieren.

Parallel zu anderen Gedenkaktion des Vereins AKuBiZ e.V. an ehemaligen Konzentrations(außen)lagern im Kreis werden wir mit einer Kletteraktion, Kranzniederlegung und Führung an die Opfer des Lagers Schwalbe III, einem Außenlager von KZ Flossenburg gedenken. Zu dem Außenlager wurden durch SRB und AKuBiZ e.V. aktive Forschungen betrieben und Zeitzeug_innen und Lokalhistoriker_innen kontaktiert.

Treffpunkt (pünktlich) 12:10 Uhr Bahnsteig Haltepunkt Dresden, Freiberger Straße zum Ticketkauf. Bzw. 13:20 Uhr am Bhf Porschdorf. Nach ca. 3 Stunden fahren wir zurück, so dass der Gedenkrundgang in Löbtau ebenfalls wahrgenommen werden kann.

19 Uhr wird es dann einen Rundgang von FAU und Antifaschistische Initiative Löbtau durch Dresden-Löbtau und -Plauen geben. Dabei ist die Niederlegung von Kerzen und Blumen an den entsprechenden Gedenkorten erwünscht. Treffpunkt ist die Kesselsdorfer Straße vor der Löbtau-Passage.

Gedenken an Opfer des Faschismus im Elbsandsteingebirge und Dresden-Löbtau am 27. Januar

Am 27. Januar wird anlässlich der Befreiung der Befreiung der Konzentrations- und Vernichtungslager in Auschwitz weltweit an die Opfer des Faschismus gedacht. Auch wir wollen in diesem Jahr mit zwei kleinen Aktionen unseren Beitrag leisten.

Wir treffen uns daher um 12:05 Uhr am rechten Eingang des Bhf Neustadt (Schlesischer Platz) um zusammen zu den Überresten des ehemaligen KZ-Außenlagers (Stammlager Flossenburg) in Porschdorf bei Bad Schandau zu fahren. Freunde aus der Region können 13:20 Uhr direkt zum Bahnhof Porschdorf gehen. Dort werden wir eine 2-3 stündige Begehung der ehemaligen Anlage mit Inputs veranstalten und einen Kranz installieren.

Erfreulicherweise plant auch der AKuBiZ e.V. Gedenkaktionen an anderen ehemaligen Lagern im Elbsandsteingebirge.

Abends werden wir uns 20:30 Uhr an der Löbtau-Passage treffen und Einwohner_innen des Stadtteils ebenso wie KZ-Insassen, die im Viertel Zwangsarbeit leisten mussten, gedenken. Hier freuen wir uns, wenn ihr selbst Blumen, Kerzen aber auch Vorschläge für die Stationen des Stadtrundgangs mitbringt.