Schlagwort-Archive: Sächsische Schweiz

Afrin, feminstischer Kampftag, KZ-Gedenken, Bildungsbranche, Kollektivbetriebe – Termine der FAU-Dresden im März

Im März bietet die FAU wieder ein breite Palette sich zu engagieren, zu informieren und zu organisieren. Dabei können durchaus noch Termine dazu kommen. Bleibt also wie immer über Website und Social Media auf dem Laufenden.

3. März, 8:40 Uhr DD Bahnhof Neustadt, Zugtreffpunkt zur Solidaritätsdemonstration für die Föderation Nordsyrien und den türkischen Angriffskrieg auf Afrin.

6. März, 18-20 Uhr, DD, FAU-Büro, Overbeckstraße 26, Hinterhaus, Allgemeine gewerkschaftliche Beratung

7. März, 20 Uhr in DD, Kosmotique, Martin-Luther-Str. 13, Offenes Bildungsbranchen-Treffen für Lehrende und Lernende, Thema u.a. antirassistischer Bildungsstreik im Sommer

8. März, 7-18 Uhr in DD, Informierung über feministischen Generalstreik

10. März, 10 Uhr Burg Hohnstein (Kreis SOE), Gedenken an die Einrichtung des KZ Hohnstein 1933 mit Überlebenden und engagierten Schüler_innen aus Radebeul, Anreise aus DD wird noch bekannt gegeben

11. März, 10:45 Uhr Dresden Hbf, Zugtreffpunkt zur feministischen Kampftagsdemo in Chemnitz, Unterstützung der Gefangenengewerkschaft in der JVA Chemnitz

15. bis 21. März Tour de Zone der Künstler_innen Sahara B. und Geigerzähler gegen den anhaltenden Rechtsruck und für flächige anarchosyndikalistische Organisierung in Cottbus, Zittau, Görlitz, Bautzen, Raum Pirna, Chemnitz und Plauen

18. März Alternativer Vernetzungsbrunch für Anwohner_innen und Interessierte im Kreis SOE mit Konzert und Vorstellung des geplanten alternativen Veranstaltungsmonats im Mai

um den 20. März, Solidaritätsdemonstration für Afrin, weiteres wird noch bekannt gegeben.

21. März, 16 Uhr, DD, Nachbarschaftscafé „Platz da!“, Wernerstraße 21, Alternative Schüler_innenberatung und -vernetzung

28. März, 20 Uhr, DD „Platz da!“, Neue Wege in der solidarischen Ökonomie, Vortrag über die Föderation gewerkschaftlich organisierter Kollektivbetriebe „Union Coop“

Morgen: Vorstellung Schwarz-Rote Bergsteiger_innen und Branchentreffen Bildung

Für morgen laden wir euch wieder herzlich zu zwei Veranstaltungen der FAU Dresden ein:

Um 18 Uhr stellt sich zunächst unsere AG Schwarz-Rote Bergsteiger_innen im Nachbarschaftscafé „Platz da!“ auf der Wernerstraße 19 in Dresden Löbtau vor. Die SRB erzählen von der Verknüpfung von Antifaschismus und Bergsport, über anarchistische Konzepte für den ländlichen Raum, ihre Arbeit, ihre Erfahrungen und die kommenden Veranstaltungen im Elbsandsteingebirge bei denen ihr gerne mitmischen könnt!

Um 20 Uhr treffen sich in der „Kosmotique“, Martin-Luther-Straße 13 wieder Schüler_innen, AzuBis, Studierende, Lehrer_innen, Referent_innen uvm. zum Treffen der Bildungsbranche. Themen werden die neuesten Bildungsentwürfe von Bund und Land sein aber auch der für Sommer mobilisierte, antirassistische Bildungsstreik und die am 21. Februar startende alternative Schüler_innenberatung.

27. Januar: Gedenken an NS-Opfer im Kreis SOE und Dresden-Löbtau

Zum 73. Jahrestag der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz Birkenau wollen wir gemeinsam Möglichkeiten zum Gedenken und zur Trauer über die Opfer des Nationalsozialismus organisieren.

Parallel zu anderen Gedenkaktion des Vereins AKuBiZ e.V. an ehemaligen Konzentrations(außen)lagern im Kreis werden wir mit einer Kletteraktion, Kranzniederlegung und Führung an die Opfer des Lagers Schwalbe III, einem Außenlager von KZ Flossenburg gedenken. Zu dem Außenlager wurden durch SRB und AKuBiZ e.V. aktive Forschungen betrieben und Zeitzeug_innen und Lokalhistoriker_innen kontaktiert.

Treffpunkt (pünktlich) 12:10 Uhr Bahnsteig Haltepunkt Dresden, Freiberger Straße zum Ticketkauf. Bzw. 13:20 Uhr am Bhf Porschdorf. Nach ca. 3 Stunden fahren wir zurück, so dass der Gedenkrundgang in Löbtau ebenfalls wahrgenommen werden kann.

19 Uhr wird es dann einen Rundgang von FAU und Antifaschistische Initiative Löbtau durch Dresden-Löbtau und -Plauen geben. Dabei ist die Niederlegung von Kerzen und Blumen an den entsprechenden Gedenkorten erwünscht. Treffpunkt ist die Kesselsdorfer Straße vor der Löbtau-Passage.

Weitere Demo: 1. Mai – „Libertär durch Pirna!“

Brückenstraße/Gartenstraße (ggn.über vom BHF Pirna) – 17:00
Zugtreffpunkt: Dresden-Neustadt – 16:00

Liebe Freund_innen, Genoss_innen, Kolleg_innen, wir möchten euch einladen am 1. Mai 2017 mit uns durch Pirna zu demonstrieren:

Der 1. Mai ist international ein Aktionstag für alle, die in der kapitalistischen Wirtschaft und der sexistischen Gesellschaftsordnung ausgebeutet und ungerecht behandelt werden. 1933 erklärte die NSDAP den Tag zum Tag der „Nationalen Arbeit“ und tobte mit einer Repressionswelle gegen die Gewerkschaften. Seit dem ist der Tag in Deutschland kein Tag des Streiks sondern nationaler Feiertag. Wir möchten an seine ursprüngliche Bedeutung anschließen: keine Glorifizierung der Lohnarbeit, kein Abfinden mit der herrschenden Ungerechtigkeit, sondern vernetzen, Strukturen aufbauen und Pläne schmieden für eine bessere, gerechte Gesellschaft. Ziel ist für uns dabei eine Wirtschaft, die sich an den Bedürfnissen der Menschen und nicht an der Kapitallogik ausrichtet, die mit sexistischer und rassistischer Ungleichbehandlung Schluss macht, kurz eine solidarische Bedarfswirtschaft in basisdemokratischer Selbstverwaltung. Weitere Demo: 1. Mai – „Libertär durch Pirna!“ weiterlesen

Spendenaufruf für ein libertäres Zentrum im Elbsandsteingebirge online, heut Abend Treffen der Schwarz-Roten Bergsteiger_innen

Bereits seit einer Weile verbreiten wir regional unseren Spenden- und Unterstützungsaufruf für ein libertäres Zentrum im Elbsandsteingebirge. Nun wollen wir diesen Aufruf auch im Internet und bundesweit vorstellen. In unserem Text argumentieren wir zum einen warum wir die Region um Pirna trotz der starken Präsenz rechten Gedankenguts als sehr geeignet für libertäre Zentren, Begegnungsstätten und Wohnprojekte halten. Zum anderen erklären wir wieso wir in einer solchen Struktur die Chance zur Stärkung für die libertäre Bewegung Dresdens, aber auch weit darüber hinaus, sehen. Trotz starker faschistischer Strukturen z.B. in Pirna, Königstein und Sebnitz hat die rechte Hegemonie im Landkreis in den letzten Jahren Risse bekommen. Daran sehen wir auch unsere nun mehr siebenjährige Tätigkeit in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen wie dem AkuBiZ e.V. beteiligt. Mit der aktuellen Kampagne sind schon jetzt viele neue Mitstreiter_innen zu uns gestoßen, die sowohl die Schwarz-Roten Bergsteiger_innen als auch die FAU in Dresden stärken. Wir hoffen, dass sich dieser Trend fortsetzt und wir durch Spenden, insbesondere durch Daueraufträge, noch handlungsfähiger werden. Pro Jahr sehen wir 10% der Spenden für die Weiterführung der Kampagne vor. Allen Spender_innen bieten wir an einmal im Quartal einen Newsletter zu erhalten.

Den Aufruf findet ihr hier.

Wer uns kennenlernen will, kann das am Donnerstag den 25. Februar um 20 Uhr im Nachbarschaftscafe „Platz da“ in Dresden Löbtau.

FAU protestiert gegen Aussperrung des AKuBiZ e.V. durch den Hohnsteiner Stadtrat mit offenem Brief

Bei einem antirassistischen Fußballtunier des AKuBiZ e.V.  im Hohnsteiner Stadtteil Ulbersdorf im Juli diesen Jahres kam es vor, nach und während des Tuniers zu rechten Drohungen, Provokationen und einem Anschlag. Nun reagiert der Hohnsteiner Stadtrat mit der Aussperrung des Vereins auf mindestens drei Jahre mit der Begründung ein Team habe antinationale Trikots getragen. Hier ein offener Brief an die Bewohner_innen Hohnsteins und den Stadtrat:

PM: Gewerkschaft hält Hohnsteiner Stadtratsentscheidung für Skandal

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir, die Gewerkschaftsföderation FAU Dresden, fühlen uns in der Pflicht uns gegenüber der Entscheidung des Hohnsteiner Stadtrats den AkuBiZ e.V. betreffend zu positionieren. Als sozial-politische Organisation die auch in der Sächsichen Schweiz verankert ist, wollen wir eine solche Verkehrung der politischen Probleme wie in Hohnstein nicht unwidersprochen lassen. Wir möchten im folgenden unsere Position argumentativ darlegen und den Hohnsteiner Stadtrat auffordern die Entscheidung zu überdenken und zurück zu nehmen. Die Einwohner_innen der Stadt und Hohnstein und des Landkreisen möchten wir ermuntern gegen solche politische Fehlentscheidungen Gesicht zu zeigen und zu protestieren. FAU protestiert gegen Aussperrung des AKuBiZ e.V. durch den Hohnsteiner Stadtrat mit offenem Brief weiterlesen

Großer Artikel zu Schwarz-Roten Bergsteiger_innen in Zeitschrift Gai Dao

Im Mai veranstaltete unsere AG „Schwarz-Rote Bergsteiger_innen“ (SRB) zum ersten mal ein großes Wanderseminar. Einen ausführlichen Bericht und eine Vorstellung unserer neuen Spendenkampagne für libertäre Tagungszentren im Elbsandsteingebirge findet ihr in der September-Ausgabe der Zeitschrift Gai Dao.