Schlagwort-Archive: Uni

Morgen: Vorstellung Schwarz-Rote Bergsteiger_innen und Branchentreffen Bildung

Für morgen laden wir euch wieder herzlich zu zwei Veranstaltungen der FAU Dresden ein:

Um 18 Uhr stellt sich zunächst unsere AG Schwarz-Rote Bergsteiger_innen im Nachbarschaftscafé „Platz da!“ auf der Wernerstraße 19 in Dresden Löbtau vor. Die SRB erzählen von der Verknüpfung von Antifaschismus und Bergsport, über anarchistische Konzepte für den ländlichen Raum, ihre Arbeit, ihre Erfahrungen und die kommenden Veranstaltungen im Elbsandsteingebirge bei denen ihr gerne mitmischen könnt!

Um 20 Uhr treffen sich in der „Kosmotique“, Martin-Luther-Straße 13 wieder Schüler_innen, AzuBis, Studierende, Lehrer_innen, Referent_innen uvm. zum Treffen der Bildungsbranche. Themen werden die neuesten Bildungsentwürfe von Bund und Land sein aber auch der für Sommer mobilisierte, antirassistische Bildungsstreik und die am 21. Februar startende alternative Schüler_innenberatung.

2. Offenes Branchentreffen Bildung

6.12. | 20 Uhr | Martin-Luther-Straße 13

Liebe interessierte Menschen aus allen Bildungsbereichen,

die Probleme und Unzufriedenheiten mit dem gegenwärtigen Zustand der Bildungsarbeit sind vielfältig und äußern sich im Alltag der an Kitas, Vorschulen, Schulen, Hochschulen, freien Bildungsträgern und sozialen Einrichtungen in verschiedenen Formen lohnabhängig, (schein-)selbständig, ehrenamtlich Beschäftigten und Lernenden in vielfältiger Weise: 2. Offenes Branchentreffen Bildung weiterlesen

Es bewegt sich was an den Hochschulen in Dresden!

Am vergangenen Donnerstag fand ein Treffen zwischen kritischen Studierenden und Angestellten der TU Dresden statt. Anlass waren u.a. die apolitische Haltung von Universität und vielen Studierenden, schlechte und unsichere Arbeitsbedingungen, Einfluss von Unternehmen und Sicherheitsorganen auf Forschung und Lehre und der Mangel an Räumen für kritische Bildungs- und Diskussionskultur.

Diskussionsstoff und Anregungen boten auch die Gründung der anarchosyndikalistischen/rätekommunistischen Hochschulgewerkschaft unter_bau und die Kampagne Lernfabriken meutern! 

Angenehm war die allgemein verbreitete Überzeugung, dass Interessen von Studierenden und Angestellten gemeinsam durchgesetzt werden müssen. Vor diesem Hintergrund ergaben sich auch bereits die ersten konkreten Ideen, die sich vor allem um eine erweiterte Evaluation der Probleme und ein Sichtbarwerden der Initiative drehten.

Am Donnerstag den 26. Januar wird um 16 Uhr im Wohnzimmer in der StuRa-Barracke bereits das nächste Treffen stattfinden, zu dem auch weitere Interessierte herzlich eingeladen sind. Die FAU war mit einigen studierenden und an der Uni tätigen Mitgliedern mit dabei und will den Prozess auch weiter nach Kräften unterstützen.